Voraussetzungen für die Förderung


Voraussetzung zur Förderung eines Blindenführhundes über das Spendenkonto zum Aufbau der „Wolfgang Niegelhell-Stiftung für Blindenführhunde“ ist ein schriftlicher Antrag mit:

  • Begründung des Ansuchens,
  • kurzer Darstellung der Lebenssituation und folgenden Unterlagen:
    • Ein schriftlicher Nachweis über die Aufzucht des Hundes mit Angabe des Züchters und der Patenfamilie, erwünscht ist eine nachgewiesene Aufzucht und „Frühförderung“ innerhalb eines von der Blindenführhundeschule überwachten Patenfamilienprogramms,
    • 2 schriftlich dokumentierte Gesundenuntersuchungen am Anfang und am Ende der Ausbildung gemäß den entsprechenden Richtlinien des Bundesbehindertengesetzes,
    • eine Kopie der Bewertungsblätter einer erfolgreich abgelegten Blindenführhunde-Qualitätsbeurteilung gemäß den entsprechenden Richtlinien des Bundesbehindertengesetzes,
    • eine Kopie der Bewertungsblätter der Blindenführhunde-Teambeurteilung durch eine vom Sozialministerium bestellte Beurteilungskommission gemäß den entsprechenden Richtlinien des Bundesbehindertengesetzes,
    • ein schriftlicher Nachweis über die Einkommenssituation des/r BlindenführhundhalterIn (Lohnzettel, Pensionsbescheid, Pflegegeldbescheid etc.),
    • ein gültiger Kostenvoranschlag oder falls bereits vorhanden die Rechnung für den betreffenden Blindenführhund inkl. Einschulungskosten und Mehrwertsteuer.

News Meldungen /stiftung/news/2016/01/lionsgrazstyriast... ... erbrachte das diesjährige traditionelle Benefiz-Galadinner am Grazer Schlossberg für Familie...

...mehr
"AMADEUS" startet ins offizielle... Berichte und Fotos von Amadeus' staatlicher Blindenführhunde-Teamprüfung, der feierlichen...

...mehr
PR-Aktion für Barrierefreiheit ... für sehbehinderte und blinde Menschen in Shopping Centern gemeinsam mit Vorreiter Center West...

...mehr